Ti Punchs mit Blancs aus Martinique & Guadeloupe die I.

Posted by in Cocktail, Cross-Tasting Review

Sommerzeit ist Agricole-Zeit! Deshalb möchten wir euch hier ein Cross-Tasting von 8 verschiedenen Agricole Blanc im Ti’Punch vorstellen!

Zusätzlich zu den 6 der Flaschenteilung von Doktoron aus dem Rum Club Forum (Danke an dieser Stelle :-)), haben wir noch 2 weitere Agricole Blanc als Referenz hinzugenommen: den Karukera Blanc und den Clement Canne Bleue 2014. Somit hatten alle 8 Agricole Blanc 50 % Alkohol.

Das Mischungsverhältnis des Ti’Punch: 1 Teil Limettensaft/ 1 Teil Zuckersirup / 5 Teile (Eric), 4 Teile (Maik, Thomas) Rhum.

Los geht’s mit Teil 1 von 2 des Agricole Blanc Cross Tasting. Viel Spaß damit!

Clément Canne Bleue 2014, Martinique, 50%.

Eric: In der Nase ist der 2014er nicht so agricolelastig wie andere Jahrgänge. Ich rieche im Punch etwas Banane und Birne und ein wenig Gewürznelke. Andere sind definitiv aromatischer. Am Gaumen ist er jedoch wieder deutlich intensiver und ziemlich „trocken“. Nicht so lieblich wie z.B. der Favorite, herber als der Karukera. Pfeffrig und nicht zu sprittig. Der Clément hat auf alle Fälle einen eigenen Charakter und das schätze ich an ihm. Ich gebe ihm 8,7/10 Punkten.

Maik: Pur zeigt sich frische Birne, unreife Walnuss und Mandel. Im Ti Punch kommt die Nussigkeit wieder heraus und auch die Birne findet man wieder. Die Fruchtnoten könnten ausgeprägter sein. Er ist definitiv charaktervoll, aber dieser wird mMn nicht ganz optimal in den Ti Punch eingebunden. Dennoch ein leckerer Mixrhum mit eigenem Charakter! 8,5/10 Punkten.

Thomas: Die typischen Agricolearomen sind hier pur zu finden mit etwas Pfeffer und auch ein paar exotische Früchte, die ich aber nicht ganz genau zuordnen kann. Im Punch verschwinden diese exotische Früchte leider fast, dafür trumpft er aber mit einer tollen Intensität von Apfel und Birne (so wie ich sie bei Worthy Park kenne) und erdigen Aromen auf. Ein toller Punch! 8,7/10 Punkten

 

 

Neisson Blanc, Martinique, 50%

Eric: Die Nase hebt sich von den anderen 5 ab. Sehr blumig (Rosenwasser?), Zitrus und Kokosnuss. Am Gaumen Kokosnuss und Honig. Sehr lecker. Etwas herber als die Referenzmischung mit Karukera und als der Punch mit La Favorite, dieser Punch hat mehr Zitrus. Ich finde ihn total klasse und mit dem Karukera ebenbürtig. 8,8/10 Punkten

Maik: Pur zeigen sich vegetale Noten von Gras und Moos und eine leichte Bitterkeit. Im Ti Punch zunächst ebenfalls vegetale und florale Aromen. Dann kommt eine deutliche Note von Zitrus-Hopfen, die ein prickelndes Mundgefühl bringt! Angehmer und leicht bitterer Abgang, lecker! Der Rhum schwingt super im Ti Punch mit und seine überraschende frisch-herbe Hopfennote gibt dem Ti Punch einen leckeren, eigenen Kick! für mich, 9,0/10 Punkten.

Thomas: Pur ist er weniger süß als die anderen Kandidaten und auch leicht erdig. Im Ti Punch einer von den floraleren und zitruslastigeren Kandidaten. Auf jeden Fall ein leckerer Ti Punch! 8,4/10 Punkten

 

La Favorite Blanc, Martinique, 50%

Eric: In der Nase schön fruchtig-süsslich, aber nicht zu aufdringlich. Zimt und Zitrusfrüchte sind hervorzuheben. Am Gaumen leicht alkoholisch, aber noch akzeptabel (etwas mehr als beim JM). Sehr fruchtig, fast schon likörartig. Trotzdem nicht zu süss. Voller Obstkorb. Leicht pfeffrig, Ananas. Im Abgang dann wieder herber. Gefällt mir sehr gut, er reicht fast an den Karukera heran. Somit 8,7/10 Punkten.

Maik: Pur nehme ich Zitronenpfeffer und leicht Petersilie wahr, interessant. Im Ti Punch kommt dann ganz viel Petersilie heraus, zusammen mit leichten Apfelnoten und pfeffrigem Abgang. Ich muss gestehen, dass ich es beim ersten Schluck noch sehr frisch und interessant fand, mit zunehmender Verkostung entwickelte sich aber die Petersilie leider zur störenden Fehlnote. Am Ende war es für mich kein Genuss mehr. Wem diese Petersilien-Note zusagt, dem wird der Rhum auch insgesamt gefallen. Wie gesagt, war nicht meiner. Deshalb nur 6,5/10 Punkten.

Thomas: Gras, Zitronen und Kräuter pur in der Nase und am Gaumen – typisch Agricole. Die Alkoholschärfe ist aber deutlicher vorhanden. Im Punch macht er eine normal Figur, im Vergleich hat er allderings enttäuscht. Er ist kein schlechter Rum für einen Ti Punch, aber auch kein guter. 7,5/10 Punkten

 

Depaz Blanc, Martinique, 50%

Eric: In der Nase dominiert die Ananas sehr stark und übertüncht weitere Aromen. Am Gaumen ziemlich süss, wieder viel Ananas, etwas Pfeffer, leicht bitter. Irgendwie denke ich gleich an einen Rhum arrangé. Mir persönlich ist er zu ananaslastig, aber wer es mag? 7,5/10 Punkten

Maik: Pur wirkt der Rhum unrund mit Fehlnoten von Plastik und Medizinischem, etwas Koriander und Parmesan (ja, wirklich). Sehr wenig Frucht. Im Ti Punch wirkt er für mich etwas fehl und stumpf. Die medizinischen Noten kommen wieder unangenehm durch. Ganz kurz blitzt mal eine interessant-verwobene Geschmacksimpression auf. Normalerweise mag ich dreckige R(h)um sehr und auch medizinische Noten, aber der Depaz gefällt mir überhaupt nicht im Ti Punch. 5,5/10 Punkten

Thomas: Pur sehr würzig und kräuterig, aber auch die typischen Agricole Aromen sind zu finden. Im Hintergrund finde ich auch noch Honigmelone. Den Punch würde ich auch als „Normalo“ einstufen. 7,7/10 Punkten