New Grove/Grays Crosstasting

Posted by in Cross-Tasting Review

Der letzte Rumexperte (Blindverkostung) hat mich mit einer New Grove Abfüllung von schwarz aus Preetz an meine New Grove Samples, welche langsam anstauben, erinnert. Erinnert hat mich dieses New Grove Blindsampel auch daran, wie gut ich diese Rums finde und auch, dass sie ein einmaliges Geschmacksprofil haben. Kein anderer Rum erinnert mich so sehr an Pfirsich/Nektarinen und Aprikosen, wie die Rums aus New Grove/Grays. Nachfolgend stelle ich drei Abfüllungen dieser Brennerei vor und auch als Erinnerung zum Abschluss nochmals das Blindsample aus dem letzten Rumexperten. Viel Spass beim Lesen 🙂

New Grove Old-Tradition, Mauritius, 5y, 40%  – Die Nase weckt direkt den Eindruck von Pfirsich/Nektarien und Aprikosen und kaum wahrnehmbarer Alkohol, was auch vermutlich auf die nur 40% zurückzuführen ist. Mit etwas Zeit gesellt sich ein wenig Klebstoff dazu und eine ausgewogene Süße. Eine sehr ansprechende Nase! Am Gaumen sind die Früchte aus der Nase intensiv wahrnehmbar, leider aber auch nicht viel mehr. Die Süße aus der Nase fehlt hier leider auch komplett. Der Abgang ist sehr trocken und mittellang. Dieser Rum macht schon direkt Vorfreude auf die nachfolgenden Rums, da ich mir sehr gut vorstellen kann, dass er mit einem höheren Alkoholgehalt und reifer sehr gut werden kann. 76 Punkte

 

New Grove 2005-2015, Mauritius, 10y, 54,9% – Keine Zweifel, die Nase ist sehr ähnlich zum ersten Verkostungskandidaten: die Grays typischen Nektarinen und Aprikosen sind sehr prägnant, der Klebstoff ist ausgeprägter als in der 40% Version, dazu kommt noch eine angenehme Säure. Der Gaumen ist um einiges komplexer und der Körper ausgewogener. Zu den Nektarien und Aprikosen aus der Nase kommen noch Trauben, Orangen und saure Äpfel hinzu. Die leicht Säure vom Gaumen ist auch im Abgang zu finden, der auch nach hinten raus immer trockener wird. Die für mich bisher beste Abfüllung aus Mauritus und ab jetzt meine Lieblingsdestillerie von dieser schönen Insel. Ein sehr guter Rum, der Hoffnung auf noch weitere gute Abfüllungen aus dieser Destillerie macht. 85 Punkte

 

S.B.S Mauritius 2008, Mauritius Port Finish, 10y, 55,7% – Dieses Sample hat mir Joshua von 1423 World Class Spirits bereits vor einer Weile zukommen lassen – vielen Dank dafür 🙂 Und auch hier eine sehr ähnliche Nase, wie bei den beiden anderen Kandidaten. Hinzu kommt allerdings bereits hier in der Nase das Portfinish, welches mich sehr an den Worthy Park mit Portfinish von S.B.S erinnert – mit Sicherheit ähnliche Port Fässer :). Das Finish ist auch am Gaumen merkbar, dominiert aber nicht – gut eingebunden. Der Alkohol ist hier leider nicht ganz so gut eingebunden, wie beim NG 2005, steht dem NG 2005 aber in Komplexität und Körper nicht nach. Im Abgang fährt das Portfinish nochmals merkbar auf. Ein ein toller Rum, der mir den heutigen Abend in Hvide Sande versüßt hat. 83 Punkte

 

Schwarz New Grove (Grays) 2009, Mauritius, 9YO, 54,7% – In der Nase etwas Kleber, Pfirsich, Nektarinen, was mich sofort nach Mauritius – ganz konrket: Grays(New Grove) bringt. Am Gaumen wird klar, dass der Rum definitiv über 50% hat, was bedeutet, dass er nicht für den lokalen Markt in Mauritius gemacht wurde. In Mauritius darf kein Rum über 50% verkauft werden, soweit mir bekannt. Zu den Pfirsichen und Nektarinen kommen Aprikosen, Trauben, Orangen und Äpfel dazu. Der Abgang ist mittellang und trocken werdender. Ein guter Rum, der nicht ganz an andere New Grove/Grays Abfüllungen ran kommt, aber nichts destotrotz lecker ist. Hier habe ich auch eine konkrete Abfüllung im Auge, die es sein könnte: New Grove 2009 for The Nectar Belgium mit 54,7% – 81 Punkte